«Als Dachverband wollen wir mit gutem Beispiel voran gehen»

Seit Mitte August ist unser Verbandspartner Spitex Schweiz selbst an HIN angeschlossen und via HIN Mail sicher erreichbar. Als einer von 25 Partnerverbänden engagiert sich Spitex Schweiz zusammen mit HIN für Datenschutz und -sicherheit im Schweizer Gesundheitswesen. Wir haben mit dem stv. Geschäftsführer Cornelis Kooijman ein Interview geführt.
Zahlreiche Schweizer Spitex-Organisationen sind seit vielen Jahren HIN Mitglied. Die Zusammenarbeit mit Spitex Schweiz ist eine der längsten und reicht zurück bis ins Jahr 2009. Seit Mitte August ist nun auch die Domäne des Verbands selbst (@spitex.ch) HIN geschützt. Damit werden E-Mails von HIN Mitgliedern an E-Mail-Adressen des Dachverbands Spitex Schweiz automatisch verschlüsselt übermittelt. Welchen Stellenwert Datenschutz und -sicherheit für den Verband Spitex Schweiz und seine Mitglieder haben, hat uns der stv. Geschäftsführer Cornelis Kooijman verraten (siehe Interview).Die Spitex-Organisationen sind nur ein Beispiel für die vielfältigen sozialen Institutionen, die heute sicher via HIN kommunizieren. Auch immer mehr Heime und Stiftungen und schliessen sich der HIN Community an.Vielfalt bringt VorteileDie HIN Community wird nicht einfach nur grösser, sondern auch vielfältiger. Um jenen den Einstieg in die sichere HIN Welt zu erleichtern, die noch nicht dabei sind, hat HIN mit Verbandspartnern aus dem Gesundheits- und Sozialwesen HIN Anschluss Pflege & Unterstützung geschaffen, ein Angebot speziell für Heime, soziale Institutionen und gemeinnützige Organisationen.Diese Vielfalt bringt Ihnen als HIN Mitglied eine Reihe von Vorteilen. Sei es die sichere Kommunikation dank automatisch verschlüsselter E-Mails an HIN Teilnehmer – die Sie via Teilnehmerverzeichnis einfach finden. Sei es die sichere Zusammenarbeit innerhalb der HIN Community mittels HIN Services wie HIN Talk und zahlreichen HIN geschützten Anwendungen. Eine dieser Anwendungen, die Sie ganz einfach mit Ihrem bestehenden HIN Login nutzen können, ist die Online-Patientenanmeldung OPAN, die wir Ihnen in unserem aktuellen Blog-Beitrag vorstellen.
Interview mit Cornelis KooijmanCornelis KooijmanCornelis Kooijman ist stv. Geschäftsführer und Leiter Grundlagen und Entwicklung von Spitex SchweizWelchen Stellenwert haben Datenschutz und Informationssicherheit für Spitex Schweiz?Als Dachverband der Nonprofit-Spitex haben wir keinen E-Mailverkehr mit Klientendaten oder Klienteninformationen. Es ist uns aber ein grosses Anliegen, dass unsere Organisationen Personendaten mit der nötigen Vorsicht und unter Einhaltung von geltenden Datenschutzbestimmungen speichern und austauschen.Was hat Sie dazu bewogen, die Domäne @spitex.ch an HIN anzuschliessen?Spitexorganisationen arbeiten bereits seit längerem mit gesicherten E-Mails. Als Dachverband wollen wir mit gutem Beispiel voran gehen und haben deshalb unsere Domain an HIN angeschlossen.Wie unterstützt Spitex Schweiz ihre Mitglieder beim Thema Digitalisierung?Spitex Schweiz erarbeitet in Zusammenarbeit mit der Basis Standards, die die Spitexorganisationen in ihrer täglichen Arbeit unterstützen sollen. Diese Standards liegen nicht als Papierformulare vor, sondern werden, wenn immer möglich in die bestehende Spitex-Software integriert. So erfolgt die Bedarfsermittlung zuhause bei den Klienten fast durchgehend per Tablet oder Smartphone und die Rechnungstellung an die Versicherer erfolgt elektronisch.