Updates: sicher ist sicher

Zum Arbeitsalltag am Computer gehören Updates einfach dazu. Auch wenn man dafür etwas Zeit investieren muss: Es lohnt sich, Updates immer umgehend zu machen. Warum, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag. Sie haben bestimmt schon gelesen, dass wir Ihnen nahelegen, Updates immer sofort zu installieren. Aber wissen Sie auch, warum dies so wichtig ist und wie die Softwareaktualisierungen, wie sie auf Deutsch heissen, Ihr System schützen können?Weshalb braucht es Updates?Das Programmieren von Software ist äusserst komplex. Dabei können Fehler auftreten – sei es aufgrund menschlichen Versagens, technischer Hindernisse oder Zeitmangels. Ein Update ist zunächst einfach die Aktualisierung einer Software. Die Gründe für ein Update können unterschiedlich sein:

Schliessen von Sicherheitslücken

Hacker sind darauf spezialisiert, jede noch so kleine Sicherheitslücke, die Programmierer übersehen haben könnten, zu entdecken und auszunutzen. Deshalb ist es ein stetes Wettrennen zwischen Entwicklern und Hackern, wer die Lücke als Erstes sieht. Ist es der Entwickler, so wird er umgehend das «Fenster» schliessen und mit einer entsprechenden Programmierung verriegeln. Diese sogenannten Security-Updates schützen also Ihr System vor «einbrechenden» Hackern. Für optimalen Schutz müssen Sie diese so schnell wie möglich installieren – bevor die Hacker die Sicherheitslücke ausnützen können.

Behebung von Programmierungsfehlern

Bei der Programmierung können auch Fehler auftreten, die keine Sicherheitslücken beinhalten. Diese können jedoch dazu führen, dass gewisse Funktionen fehlerhaft sind, mit möglichen Folgen wie beispielsweise Datenverlust.

Leistungsverbesserung

Updates können einen positiven Einfluss auf die Ausführungsgeschwindigkeit des Programms haben. Ein solches Update steigert also die Arbeitsleistung Ihres Systems.

Zusätzliche Funktionen («Upgrade»)

Mit einem Update kann der Entwickler eines Programms dem Benutzer neue Funktionen zugänglichmachen oder bestehende Funktionen erweitern.

Entfernung von Funktionen («Downgrade»)

In bestimmten Fällen macht es Sinn, bestehende Funktionen eines Programms zu entfernen, weil diese nicht mehr benötigt oder unterstützt werden.

Um die Anzahl Update-Vorgänge in Grenzen zu halten, werden oft mehrere Anpassungen (Fehlerbehebungen, Leistungsverbesserungen, neue Funktionen) in ein Update gepackt. Was auch immer der konkrete Anlass für ein Update ist – es lohnt sich, dieses umgehend zu installieren. Denn aktuelle und sichere Software trägt zum Schutz des ganzen Systems bei und damit auch zur Sicherheit der darauf gespeicherten Informationen.
Was können Sie tun?

  • Überprüfen Sie regelmässig, ob es für die von Ihnen verwendeten Programme oder Ihr Betriebssystem ein neues Update gibt.
  • Aktualisieren Sie Ihre Programme, sobald ein neues Update vorhanden ist.
  • Nutzen Sie die «Automatische Aktualisierungs-Funktion»: Die meisten Programme verfügen über die Option, Updates automatisch zu installieren, sobald diese vorhanden sind. Überprüfen Sie dazu die Einstellungen des jeweiligen Programms.