Internationaler Tag der Cybersicherheit

Seit 1988 ist der 30. November weltweit als Tag der Cybersicherheit bekannt. Firmen, Schulen und auch staatliche Institutionen nehmen diesen Tag als Anlass um sich besser gegen allfällige Cyberangriffe zu schützen.Was können Sie tun?

  • Verwenden Sie dasselbe alte Passwort für alle Ihre Online-Konten? Nehmen Sie sich die Zeit, um für Ihre Konten neue, sich voneinander unterscheidende Passwörter festzulegen.
  • Haben Sie Mühe, sich alle Passwörter zu merken? Verwenden Sie einen Passwort-Manager (z.B. Macpass oder KeePass). Sie müssen sich nur noch ein Passwort merken und können sicher alle Ihre restlichen Passwörter verwalten.
  • Wann haben Sie zum letzten Mal Ihren Virenscanner aktualisiert? Heute ist der Tag, um sich dafür Zeit zu nehmen!
  • Wie lange ist es her, seit Sie zum letzten Mal ein Backup gemacht haben? Sichern Sie Ihre Dokumente und Fotos regelmässig – warum nicht gleich heute?
  • Das schwächste Glied der Cybersecurity-Kette ist der Mensch. Bilden Sie sich deshalb weiter, zum Beispiel mit einer Schulung durch IT-Experten oder orts- und zeitunabhängig mit E-Learning.

Schweiz auf Rang 49Die Anzahl an Cyber-Attacken nimmt heute täglich zu. Viren, Trojaner und Würmer sind alltäglich. Diese können zu Datendiebstahl- und Manipulation, zu Finanzbetrug oder sogar zu Erpressungen führen. Die Schweiz ist derzeit auf Rang 49 der an den häufigsten angegriffenen Ländern.Quelle: https://cybermap.kaspersky.comKlicken Sie auf das Bild, um die animierte Echtzeitkarte zu sehen. (Quelle: https://cybermap.kaspersky.com)