HIN Sign Rezept-Signatur

Die sichere digitale Rezept-Signatur für das Schweizer Gesundheitswesen
Mit der HIN Sign Rezept-Signatur können Ärztinnen und Ärzte digitale Rezepte ausstellen – einfach und gesetzeskonform. Apotheken können diese dank QR-Code automatisch erfassen und entwerten. Das macht die Abläufe in Praxis und Apotheke sicherer und effizienter.Die Rezept-Signatur ist eine Funktion von HIN Sign. Ärzteschaft und Apotheken können den Service im Rahmen einer HIN Mitgliedschaft nutzen.Jetzt Mitglied werden oder persönlich beraten lassen
Nützlich für alle Beteiligten
Vorteile der HIN Sign Rezept-Signatur
Gesundheitseinrichtungen In der Arztpraxis oder im Spital können Einmal- oder Dauerrezepte aus dem Primärsystem heraus erstellt, mittels elektronischer Signatur unveränderlich gemacht und digital oder analog an den Empfänger übermittelt werden.Apotheken Verschreibungen können direkt ins System übernommen oder mittels QR-Code eingelesen, geprüft und ausgeführt werden. Das schliesst auch die Entwertung und Revozierung ein.Patientinnen und Patienten Rezepte können bequem auf das Smartphone geladen werden. So hat man sie immer dabei, sie bleiben leserlich und gehen nicht verloren.Systemanbieter Durch die Integration der HIN Sign Rezept-Signatur erweitert sich die Funktionalität der Praxis- oder Apothekensoftware. Das steigert den Nutzwert des Primärsystems für die Kundinnen und Kunden.
  • Zeit- und ressourcensparend Mit der HIN Sign Rezept-Signatur gehört die Zettelwirtschaft in Praxen und Apotheken der Vergangenheit an. Das Abtippen von Rezeptdaten und Kopieren von Papierrezepten entfällt.
  • Integriert in die Prozesse der Leistungserbringenden Rechtskonforme digitale Rezepte werden einfach aus der Praxissoftware heraus generiert und automatisiert in die Apothekensoftware eingelesen.
  • Fälschungs- und missbrauchssicher Die elektronische Signatur mit HIN Sign gewährleistet zweifelsfrei die Authentizität und Datenintegrität des Rezepts sowie die Identität der ausstellenden Gesundheitsfachperson.
  • Flexibel und effizient Rezepte können digital übermittelt und/oder auf Papier ausgedruckt werden. In der Apotheke werden die Rezeptdaten digital übernommen oder mit dem bestehenden Barcode-Scanner blitzschnell erfasst.
  • Datensparsam Das Rezept selbst enthält die vollständigen Rezeptdaten. Bei HIN werden – in einem sicheren Rechenzentrum in der Schweiz – nur diejenigen Daten gespeichert, welche für die Weiterverarbeitung (z.B. Prüfung und Entwertung) notwendig sind.
  • Breit akzeptiert Patientinnen und Patienten sind sich durch das Covid-Zertifikat bereits an den Gebrauch von QR-Codes im medizinischen Umfeld gewöhnt.

Mit der HIN Sign Rezept-Signatur wird der Weg zum Medikament für alle Beteiligten einfacher und sicherer.

Funktionsweise (beispielhaft)Von der Arztpraxis bis in die Apotheke bleiben die vollständigen Rezeptdaten dort, wo sie hingehören – auf dem Rezept selbst. Nur für die Funktionalität unbedingt notwendige Daten speichert HIN in einem sicheren Rechenzentrum in der Schweiz. Die elektronische Rezept-Signatur mit HIN Sign macht das Rezept fälschungssicher und gewährleistet die Datenintegrität. Und so funktioniert es:
Eine Ärztin erstellt – z.B. im Anschluss an eine (Video-)Sprechstunde oder einen virtuellen Hausbesuch – aus ihrer Praxissoftware heraus ein Rezept (mögliche Varianten siehe unter «Voraussetzungen»). Dieses Rezept wird mit ihrer persönlichen HIN eID signiert und unveränderlich gemacht. Anschliessend kann die Praxis es dem Patienten zukommen lassen (z.B. via HIN Mail Global) oder es direkt elektronisch an eine teilnehmende Apotheke übermitteln. Das alles medienbruchfrei und zeitsparend.Der Patient kann das Rezept auf seinem Smartphone speichern – z.B. in einer App, wie man das bereits vom Covid-Zertifikat kennt –, es an eine teilnehmende Apotheke weiterleiten oder für sich ausdrucken. So hat er die volle Kontrolle über seine Daten und kann das Rezept einlösen, wann und wo er möchte – auch aus der Ferne, z.B. in einer Apotheke mit Lieferdienst oder bei einer Versandapotheke (sofern diese und ihr Primärsystem das Rezept unterstützen). Anders als ein Papierrezept kann das Rezept weniger leicht verloren gehen oder beschädigt und unleserlich werden.
Mit der HIN Sign Rezept-Signatur wird der Weg zum Medikament für alle Beteiligten einfacher und sicherer.
In der Apotheke wird das elektronisch übermittelte Rezept direkt ins Primärsystem importiert. Alternativ wird der QR-Code vom Smartphone des Patienten oder vom Papierausdruck gescannt – direkt am Point of Sale (POS) mit dem bestehenden Barcode-Scanner. Dabei wird das Rezept ausgelesen und die Angaben darauf in die Apothekensoftware übernommen. Die Apotheke kann die Gültigkeit des Rezepts anhand der Signatur überprüfen, es validieren, die Verschreibung ausführen und das Rezept vollständig oder zum Teil entwerten. Indem das Abtippen von Rezeptdaten und das Kopieren von Papierrezepten entfallen, sinken die Wartezeiten in der Apotheke, Fehlerquellen werden ausgeschaltet und möglicher Missbrauch erschwert. Dadurch erhöht sich auch die Patientensicherheit.
HIN Sign Rezept-Signatur kennenlernen
SystemanbieterDie HIN Sign Rezept-Signatur lässt sich einfach in Primärsysteme integrieren und steigert den Kundennutzen Ihrer Praxis- oder Apothekensoftware. Sie benötigen für die Integration in Ihr Primärsystem einen HIN Anschluss Primärsysteme. Mehr dazu erfahren Sie beim HIN Experten Ihrer Region.Informationen für Systemanbieter
ÄrzteschaftSo stellt man heute Verschreibungen aus: mit der HIN Sign Rezept-Signatur fälschungssicher und effizient wie nie. Die Rezept-Funktion für Ersteller ist – mit HIN Sign und vielen weiteren Vorteilen – in der Einzel- und Kollektivmitgliedschaft enthalten.HIN Mitgliedschaft
ApothekenRezepte sicher prüfen und einfach ausführen – ohne Abtippen von Rezeptdaten oder Abstempeln von Papierrezepten. Um den vollen Funktionsumfang der Rezept-Signatur als Apotheke zu nutzen, wenden Sie sich an den HIN Experten Ihrer Region für ein unverbindliches Angebot.HIN Experte kontaktieren
VoraussetzungenDie HIN Sign Rezept-Signatur basiert auf dem Service HIN Sign. Um Rezepte signieren zu können, ist eine persönliche HIN eID erforderlich. Zum Entwerten wird eine persönliche oder Unternehmens-Identität benötigt. Der unterstützte Funktionsumfang ist abhängig vom jeweiligen Primärsystem.Variante Tiefenintegration in Primärsysteme Die Rezept-Funktion kann einfach in Praxis- oder Apotheken-Primärsysteme integriert werden. Leistungserbringende kontaktieren am besten ihren Softwareanbieter, ab wann die Funktion zur Verfügung steht.Variante documedis Integriert in die E-Health-Lösung documedis, kann die Rezept-Funktion über die Web-Applikation oder direkt aus dem Primärsystem verwendet werden. Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei HCI Solutions.Die HIN Sign Rezept-Signatur eignet sich für die gesetzeskonforme Verschreibung von Arzneimitteln, für die keine Form vorgeschrieben ist (sog. «einfaches Rezept»). Für die Verschreibung von Betäubungsmitteln ist das amtliche Rezeptformular zu verwenden.

Mehr lesen

Mehr zum Thema HIN Sign finden Sie im HIN Blog.

Janine Wächter
29.07.2022 E-Health, Hintergrund Janine Wächter

Gesundheitspolitik auf der digitalen Überholspur

Dem Gesundheitswesen wird oft ein Rückstand bei der Digitalisierung attestiert. Die eidgenössische Politik will das Tempo der Transformation erhöhen. Wir geben einen Überblick
Daniel Huser
16.11.2021 Services Daniel Huser

Digital Signieren mit der HIN Identität – wie einfach es geht und warum es sich lohnt

Mit HIN Sign unterschreiben Sie Dokumente direkt am Computer und gewährleisten damit die Beweiskraft Ihrer elektronischen Dokumentation. Am Beispiel von Pulse Medica zeigen wir
Daniel Huser
15.07.2021 Services Daniel Huser

Neue Funktion in HIN Sign: Der «digitale Zwilling» ist da

Die neue Digital-Twin-Funktion in HIN Sign schlägt eine Brücke von Ihren gedruckten Dokumenten zu deren digitalen Originalen. Mit Digital Twin machen Sie Ihre Dokumente fälschun
Daniel Huser
14.05.2021 E-Health, Hintergrund, Services Daniel Huser

Informatik-Absolventen entwickeln Prototyp eines E-Arztzeugnisses

Zwei Informatik-Absolventen der Berner Fachhochschule haben auf der Basis von HIN Sign und HIN Mail ein digitales Arztzeugnis entwickelt. Mit ihrem funktionierenden Prototyp haben

Haben Sie Fragen oder Anregungen?Betreffend Neuanschlüssen und Gateways berät Sie der HIN Experte Ihrer Region gerne persönlich.Sämtliche Installationsanleitungen sowie häufig gestellte Fragen finden Sie im Bereich Customer Support. Bei technischen Herausforderungen, Fragen zu Ihrem Abo/Praxispaket, Kosteninformationen oder bestehenden Services berät Sie unser Team des Customer Services gerne telefonisch.Customer Service
Noch nicht den passenden Service gefunden?Zurück zur Übersicht

Letzte Änderung 19. Juli 2022