Übersicht: Zugriff auf Covid-Zertifikat und weitere Services

 

 

 

Hinweis: Diese Seite befindet sich im Aufbau und wird laufend ergänzt.

 

Der Bund nutzt HIN für die Zugriffssteuerung auf die Online-Applikationen zum Ausstellen von Covid-Zertifikaten, Melden von Impfdaten und Testbefunden, Erzeugen von Covidcodes und zum Melden von Arzneimittel-Nebenwirkungen. Wie alle Anbieter von HIN geschützten Anwendungen definiert dieser die Voraussetzungen für den Zugriff auf die jeweilige Applikation. Die folgende Übersicht zeigt, welche elektronischen Identitäten (eIDs) bzw. Vertrauenslevel für die Nutzung ausgewählter Applikationen und Services geeignet sind. Da eine persönliche HIN eID mit hohem Vertrauenslevel den Zugang zu allen Applikationen gewährleistet, empfiehlt HIN allen Mitgliedern der HIN Community, ihre eID mittels Step-up auf dieses Vertrauenslevel anzuheben. Vertrauenslevel Ihrer eID abfragen

 

 

Übersicht elektronische Identitäten (eIDs) und diesen zur Verfügung stehende Services

 

BIT-System zum Ausstellen von Covid-Zertifikaten BAG Meldeportal für Testbefunde Covidcode-Applikation Elektronisches Vigilance-Meldeportal von Swissmedic (ElViS) HIN Mail EPD
Persönliche HIN eID «EPR»

Zertifikate ausstellen und/oder Fachpersonen berechtigen*

Login mit SMS-Code muss aktiviert sein!

**

Login mit SMS-Code muss aktiviert sein!

Persönliche HIN eID «Classic»

Nur Zertifikate ausstellen*

Login mit SMS-Code muss aktiviert sein!

**
HIN Team-eID **
HIN COVID-ID ** ***

 

myFMH eID (ehem. advanced) **
myFMH eID basic

Wird nicht mehr angeboten

**
AGW Device ID

Nicht empfohlen!****

Erläuterungen zur Tabelle

* HIN «EPR» und HIN «Classic» eID / Benutzerrollen in der Covidcertificate-Applikation

Um Covid-Zertifikate für Patienten zu erstellen, müssen Sie von einem von Ihrem Kanton bestimmten sogenannten «Super User» zur Nutzung des Systems eingeladen werden. Wenden Sie sich für die Einladung an die dafür zuständige Stelle des Kantons. Zur Nutzung des Services für die Ausstellung von Zertifikaten genügt eine herkömmliche, vom Bund als «HIN Classic Identität» benannte persönliche HIN eID. Welche Möglichkeiten Sie haben, in Ihrer Praxis Zertifikate zu erstellen, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag zum Thema.

Wenn Sie vom Bundesamt für Informatik BIT eingeladen wurden, als «Super User» weitere Fachpersonen für das System zu berechtigen, benötigen Sie eine vom Bund als «HIN EPR Identität» bezeichnete HIN eID. Dies bedeutet, dass Ihre HIN eID den Anforderungen entsprechen muss, welche auch für den Zugriff auf das elektronische Patientendossier (englisch: Electronic Patient Record, kurz EPR) erforderlich sind.

Das Vertrauenslevel «EPR» setzt einen hinterlegten Gesundheitsberuf, GLN und Videoidentifikation voraus!

 

Hinweise:

  • Für den Zugriff auf das System wird ein registrierter 2. Faktor (SMS-Code/mTAN) benötigt. SMS-Code im Kundencenter aktivieren (Anleitung)
  • «Super User» können selbst auch Covid-Zertifikate ausstellen.
  • Die Bezeichnung «Classic» bezieht sich in diesem Kontext einzig auf die Identifikation des ID Halters mittels Ausweiskopie und hat nichts mit dem HIN Classic Abo zu tun.
  • Mit einer HIN COVID-ID können keine Covid-Zertifikate ausgestellt werden; Sie benötigen einen regulären HIN Anschluss.

** Onboarding Covidcode-Applikation

Für die Anmeldung auf dem Covidcode-Portal müssen Sie ihre eID einmalig aktivieren. Senden Sie dazu eine E-Mail mit folgenden Angaben

  • Nachname, Vorname
  • Geburtsdatum
  • Persönliche GLN
  • Telefonnummer für Rückfragen

an . Sobald der Zugang eingerichtet ist, erhalten Sie per E-Mail den Onboarding-Code.

*** HIN COVID-ID und HIN Mail

Die Nutzung von HIN Mail ist bei der HIN COVID-ID limitiert auf den E-Mail-Verkehr mit dem BAG (@hin.infreport.ch, ) sowie mit dem HIN Support (, ).

**** AGW Device ID (AGW-Kenner)

  • Das BAG empfiehlt Organisationen mit einem HIN Gateway basierten Anschluss (AGW), grundsätzlich nicht über eine AGW Device ID (auch «AGW-Kenner» genannt) auf das BAG Meldesystem zuzugreifen, sondern nur über persönliche eIDs oder Team-eIDs. Mit dem Team-Zugriff wird sichergestellt, dass alle berechtigten Personen einer Organisationseinheit immer dieselbe Sicht auf den entsprechenden Datencontainer mit den historischen Daten dieser Organisationseinheit haben. Beim persönlichen Zugriff sind die historischen Daten nur für diese Person sichtbar.
  • Durch den Einsatz von persönlichen eIDs oder Team-eIDs ist zudem sichergestellt, dass die Profildaten der jeweiligen Organisation/Standorte vor dem Absetzen einer Meldung nicht jedes Mal mutiert werden müssen.
  • Standortübergreifende Organisationen sollten sicherstellen, dass keine kantonsübergreifenden Device IDs bzw. Team-eIDs verwendet werden.

 

 

Übersicht HIN geschützte Applikationen des Bundes

 

System zum Ausstellen von Covid-Zertifikaten

Covid-Zertifikate werden durch berechtigte Fachpersonen in Arztpraxen, Impfzentren, Testzentren, Spitälern, Apotheken, Laboren und kantonale Behörden ausgestellt. Das Bundesamt für Informatik BIT stellt für diese Ausstellerinnen und Aussteller ein System zur Verfügung. Für Leistungserbringer gibt es drei Varianten, dieses zu nutzen:

  1. Aus dem Primärsystem via AD Swiss
  2. Via Web-Applikation mit persönlicher HIN Identität
  3. Aus dem Primärsystem via Bundes-Applikation

Mehr Informationen zu den drei Varianten finden Sie im HIN Blog.

Zugang zur Web-Applikation: www.covidcertificate.admin.ch

BAG-Meldeportal für Covid-Testbefunde

Leistungserbringer wie Apotheken, Laboratorien und Schnelltest-Zentren müssen Covid19-Testbefunde via Meldeportal ans BAG melden. Um darauf zuzugreifen, rufen Sie das Portal auf, während Sie mit der HIN Plattform verbunden (z.B. im HIN Client eingeloggt) sind. Klicken Sie anschliessend auf die Schaltfläche «HIN Login». Eine spezielle Registrierung ist nicht erforderlich.

Zugang zum Meldeportal: forms.infreport.ch

Covidcode-Applikation für die SwissCovid App

Gesundheitsfachpersonen, die Corona-Tests durchführen, können Covidcodes für ihre Patientinnen und Patienten in einer Webapplikation selbst generieren. Vor der ersten Anmeldung ist eine einmalige Aktivierung nötig. Senden Sie hierfür von der zu berechtigenden HIN Adresse eine E-Mail an ; sie erhalten dann einen sogenannten Onboarding-Code. Um sich anzumelden, rufen Sie die Applikation auf, während Sie mit der HIN Plattform verbunden (z.B. im HIN Client eingeloggt) sind. Klicken Sie anschliessend auf die Schaltfläche «HIN Login» und geben Sie den Onboarding-Code ein.

Zugang zur Applikation: www.covidcode.admin.ch

Elektronisches Vigilance-Meldeportal von Swissmedic (ElViS)

Das elektronische Meldeportal ElViS vereinfacht die Meldung von unerwünschten Arzneimittelwirkungen (UAW) an Swissmedic. Gerade bei den Covid-19-Impfstoffen, die bereits kurz nach ihrer Zulassung breit eingesetzt werden, ist es wichtig, dass medizinische Fachpersonen vermutete UAW rasch melden. Dies gilt vor allem für schwerwiegende Nebenwirkungen oder solche, die nicht in der Fachinformation aufgeführt sind. Um auf ElViS zuzugreifen, rufen Sie das Portal auf, während Sie mit der HIN Plattform verbunden (z.B. im HIN Client eingeloggt) sind. Klicken Sie anschliessend auf die Schaltfläche «HIN Login».

Zugang zur Applikation: https://www.gate.swissmedic.ch/elvis

 

 

Letzte Änderung 19. Juli 2021