Service

«Eine patientenzentrierte Betreuung ohne Datenschutz ist nicht möglich»

Ob Überwachung von Mitarbeitenden im Homeoffice oder Contact-Tracing-App des Bundes: Über den Datenschutz wird in der Schweiz aktuell heiss diskutiert. Wie lässt sich Datenschutz im Gesundheitswesen einfach umsetzen? Wir haben mit HIN Datenschutzexperte Christian Peter dazu ein Interview geführt.

Weiterlesen
Sichere Videotelefonie für Psychiatrie und Psychotherapie – ein Erfahrungsbericht
In einem «Kassensturz»-beitrag wurde HIN Talk Video in der Rubrik «Business Chats» thematisiert. Fulvia Rota, Fachärztin FMH für Psychiatrie und Psychotherapie, betont darin, wie wichtig es sei, trotz räumlicher Trennung Therapien über sichere Videotelefonie fortsetzen zu können. Wir freuen uns, dass sie sich zu einem weiterführenden Interview mit uns bereiterklärt hat.

Weiterlesen
Kein HIN? – (K)ein Problem!

Sie müssen rasch ein wichtiges Dokument übermitteln, aber Ihr Gegenüber hat keine HIN Adresse? Dann senden Sie es doch per HIN Mail Global! Das ist sicherer als Faxen, kostenlos – und jetzt so einfach wie noch nie.

Weiterlesen
Telemedizin: kein Vertrauen ohne Sicherheit

Ob Anamneseerhebung, Beratung auf Distanz oder interprofessionelle Zusammenarbeit – so viele Gespräche wie noch nie finden derzeit per Videokonferenz statt. Für viele Gesundheitsfachpersonen ist der Einsatz der entsprechenden Tools im Berufsalltag noch ungewohnt. Wie vertrauensvolle Gespräche auch in virtuellen Räumen gelingen, zeigen wir Ihnen am Beispiel von HIN Talk Video auf.

Weiterlesen
Zeit sparen mit Formularen, die sich selber ausfüllen

Mit medForms lassen sich viele Abläufe vereinfachen, beispielsweise Meldungen an die kantonalen Krebsregister. Die PDF-Formulare werden von der Praxissoftware automatisch ausgefüllt und können auf Knopfdruck direkt via HIN Mail verschickt werden. Hausärztin Mirjam Frey erklärt im Interview, wie sie medForms in ihrer Praxis verwendet.

Das Projekt medForms.ch stellt kostenlos eine Vielzahl an Formularen im Schweizer Gesundheitswesen bereit – vom Arztzeugnis UVG über Physio- und Ergotherapie-Verordnungen bis zum Brillenrezept. Die Formularfelder sind so programmiert, dass sie von der Praxissoftware automatisch befüllt und ausgelesen werden können. Für die Benutzer steigern medForms-Formulare die Effizienz, da sich der Zeitaufwand für das Ausfüllen stark verkürzt.

Weiterlesen
«Wenn es um IT-Sicherheit geht, ist eine gesunde Portion Misstrauen angebracht»

Cyberkriminelle nehmen vermehrt Ziele aus dem Gesundheitswesen ins Visier. Datenverluste, die Verletzung des Berufsgeheimnisses und auch finanzielle Schäden durch Erpressung können Folgen von solchen Cyberattacken sein. Dr. med. R. Hunkeler vom Ärztehaus Fluntern hat mit seinem Team bei HIN eine Awareness Schulung besucht, um sich diesbezüglich zu sensibilisieren und sich besser vor diesen Gefahren zu schützen. 

Weiterlesen
«Ein nützliches Tool für die Weiterbildung unserer Pflegenden»

Je mehr Gesundheitsdaten digital verarbeitet, übertragen und gespeichert werden, desto wichtiger werden der sorgsame Umgang mit diesen Daten und die sichere Handhabung der entsprechenden Geräte und Programme. Welche Gesetze gelten in diesem Zusammenhang und wie halte ich diese ein? Welche Risiken gibt es und wie schütze ich mich richtig vor den Gefahren? Mit dem HIN Awareness Portal lässt sich die innerbetriebliche Weiterbildung in IT-Sicherheit auf einfache und moderne Weise sicherstellen. Im Interview berichtet David Marti, Interlaken, von seinen Erfahrungen mit dem E-Learning-Tool.

Weiterlesen
«Wir haben zunehmend sehr sensible Daten in unserem Netz. Daher hat die Sicherheit oberste Priorität.»
Für den umfassenden Schutz digitaler Gesundheitsdaten ist E-Mailverschlüsselung allein nicht ausreichend. Es braucht heute mehr! Der integrale Ansatz von HIN bezieht auch die Sensibilisierung und Ausbildung der Gesundheitsfachpersonen mit ein. Das Schlossberg Ärztezentrum Frauenfeld hat für die Mitarbeitenden eine HIN Awareness Schulung durchgeführt. Dr. med. José Orellano berichtet im Interview von seinen Erfahrungen.
Weiterlesen
Mehr Flexibilität dank SMS-Zugang

Sie möchten auch von anderen Geräten als Ihrem Praxisrechner auf HIN zugreifen können? Der Laptop soll nicht mit in den Urlaub, aber für die eine wichtige E-Mail möchten Sie via Tablet auf HIN Webmail zugreifen? Falls Sie Ihr Passwort mal vergessen haben, wollen Sie dieses schnell und unkompliziert zurücksetzen können?

Weiterlesen
Neue HIN geschützte Anwendung

Die Anzahl Online-Anwendungen, die sicher via HIN erreichbar sind, wächst stetig. Auch meineimpfungen.ch kann neu über die HIN Plattform erreicht werden.

meineimpfungen.ch schafft Abhilfe bei einem gängigen Problem: Die Hälfte der Bevölkerung denkt nicht daran, die Impfungen termingerecht aufzufrischen. Mit meineimpfungen.ch gehen Impfungen nie mehr vergessen: auf Wunsch sendet der digitale Ausweis Erinnerungen, wenn eine Impfung aufgefrischt werden müsste. Der Dienst erfüllt sämtliche schweizerischen Datenschutzbestimmungen, der Zugriff ist durch den Patienten gesteuert.

Als bei HIN angemeldete Gesundheitsfachperson haben Sie es nun besonders einfach: greifen Sie via Single-Sign on auf meineimpfungen zu. Falls Sie noch nicht bei meineimpfungen sind, so werden Sie automatisch zum vereinfachten Registrationsprozess geführt.

Zurzeit haben sich fast 200’000 Patienten via meineimfpungen.ch registriert, und über 8’000 Gesundheitsfachpersonen nutzen den Dienst, um eine Übersicht über die Impfungen Ihrer Patienten zu erhalten. Registrieren Sie sich noch heute! Zur Liste aller HIN geschützten Anwendungen.