Allgemein

Home-Office – aber mit Sicherheit

Was für einige bereits vor der Corona-Zeit zum Arbeitsalltag gehört hat, ist für andere etwas komplett Neues: das Arbeiten im Home-Office. Aufgrund der Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) arbeiten auch die HIN Mitarbeitenden seit Mitte März von zuhause aus.

Weiterlesen
Kein HIN? – (K)ein Problem!

Sie müssen rasch ein wichtiges Dokument übermitteln, aber Ihr Gegenüber hat keine HIN Adresse? Dann senden Sie es doch per HIN Mail Global! Das ist sicherer als Faxen, kostenlos – und jetzt so einfach wie noch nie.

Weiterlesen
Telemedizin: kein Vertrauen ohne Sicherheit

Ob Anamneseerhebung, Beratung auf Distanz oder interprofessionelle Zusammenarbeit – so viele Gespräche wie noch nie finden derzeit per Videokonferenz statt. Für viele Gesundheitsfachpersonen ist der Einsatz der entsprechenden Tools im Berufsalltag noch ungewohnt. Wie vertrauensvolle Gespräche auch in virtuellen Räumen gelingen, zeigen wir Ihnen am Beispiel von HIN Talk Video auf.

Weiterlesen
Wichtige Information: Sicherheitslücke in der «Mail»-App von Apple
Die iOS-App «Mail» auf iPhones und iPads ist von einer schwerwiegenden Schwachstelle betroffen. Dadurch ist es Angreifern möglich, durch eine präparierte E-Mail Zugriff auf den Posteingang und weitere Berechtigungen auf das iOS-Gerät zu erhalten.Besonders perfide ist dabei, dass man nicht etwa zuerst einen Anhang öffnen muss. Das Empfangen der präparierten E-Mail allein reicht bereits aus.Deshalb empfiehlt HIN sicherzustellen, dass keine E-Mails über die Apple Mail App empfangen werden, bis Apple ein entsprechendes Sicherheitsupdate bereitstellt. HIN wird wieder informieren, sobald dies der Fall ist. Bis dahin empfehlen wir, HIN Mail auf einem Desktop-PC oder Mac-Computer zu verwenden.«Mail»-App deaktivierenDie folgende Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie vorgehen müssen, um die «Mail»-App zu deaktivieren.
1. Einstellungen öffnen
2. «Passwörter & Accounts» öffnen
3. «Accounts» -> «» öffnen
4. «Mail» durch Antippen deaktivieren
5. Wiederholen Sie die Schritte ab «3.» für alle Ihre E-Mail-Postfächer
Zeit sparen mit Formularen, die sich selber ausfüllen

Mit medForms lassen sich viele Abläufe vereinfachen, beispielsweise Meldungen an die kantonalen Krebsregister. Die PDF-Formulare werden von der Praxissoftware automatisch ausgefüllt und können auf Knopfdruck direkt via HIN Mail verschickt werden. Hausärztin Mirjam Frey erklärt im Interview, wie sie medForms in ihrer Praxis verwendet.

Das Projekt medForms.ch stellt kostenlos eine Vielzahl an Formularen im Schweizer Gesundheitswesen bereit – vom Arztzeugnis UVG über Physio- und Ergotherapie-Verordnungen bis zum Brillenrezept. Die Formularfelder sind so programmiert, dass sie von der Praxissoftware automatisch befüllt und ausgelesen werden können. Für die Benutzer steigern medForms-Formulare die Effizienz, da sich der Zeitaufwand für das Ausfüllen stark verkürzt.

Weiterlesen
COVID-19-Fälle ans BAG melden – einfach und sicher via HIN Mail
Das Bundesamt für Gesundheit BAG hat ab sofort eine HIN geschützte E-Mail-Adresse für die Übermittlung von COVID-19-Fallmeldungen in Betrieb. Meldeformulare des BAG können via verschlüsseltes HIN Mail an übermittelt werden. Mit dieser Sofortmassnahme wollen HIN und das BAG den Meldeprozess vereinfachen und die Datenqualität der Meldungen verbessern.

Weiterlesen
Warnung: Cyberkriminelle nutzen ausserordentliche Lage für Betrugsversuche

Die Corona-Krise ruft auch Kriminelle auf den Plan. Mit fingierten E-Mails, WhatsApp-Nachrichten oder gefälschten Onlineshops versuchen Verbrecher an Daten zu gelangen und Geld zu erpressen. Auch das Gesundheitswesen ist von solchen Angriffen betroffen, wie jüngste Beispiele zeigen. HIN hat für Sie und Ihre Mitarbeitenden einige Tipps und Informationen zusammengestellt.

Weiterlesen

HIN Betrieb ist gewährleistet

Gemäss den Empfehlungen des BAG, empfiehlt HIN den Mitarbeitern Home Office auszuüben. HIN ist für solche Szenarien bestens vorbereitet, da wir über eine gute mobile Infrastruktur verfügen. Aufgrund der speziellen Situation kann es dennoch zu Verzögerungen kommen. Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden und danken für das Verständnis.

Bei Fragen wenden Sie sich an  oder unter der Hotline: 0848 830 740.

SwissSign Group und HIN begründen strategische Partnerschaft
Die SwissSign Group, Anbieterin der SwissID, und die Health Info Net AG (HIN Community) spannen zusammen. Die Kooperation zielt darauf ab, die Verwendung und Verbreitung von sicheren elektronischen Identitäten (eIDs) im Schweizer Gesundheitswesen zu fördern.

Weiterlesen
Besuchen Sie uns an der Quadrimed 2020

HIN wird zusammen mit der FMH und FMH Services den Ärztekongress Quadrimed in Crans-Montana besuchen. Dieser findet unter dem Motto  «Unser täglich Brot – Ernährung und Gesundheit» vom Donnerstag, 30. Januar bis am Samstag, 1. Februar 2020 statt. Besuchen Sie unseren Messestand Nummer 21 und stellen Sie uns Ihre Fragen vor Ort.